Camping
Seemühle

collage umgebung freizeit

Natürliches

Lamprechtshöhle/St. Martin bei Lofer

Mit ihren rund 51km Gesamtausdehnung ist die LamprechtshöhleLofer-Camping die längste Durchgangshöhle der Welt. Entdecken auch Sie diese Welt unter Tage auf bequem begehbaren Steiganlagen und gewinnen einen eindrucksvollen Blick auf einen Großteil der gut beleuchteten Höhle. Bei jeder Witterung besuchbar.
Obsthurn 28, 5092 St. Martin, www.naturgewalten.at, www.lamprechtshöhle.at, Tel. +43 6582 8343
Weitere Höhlen bei uns in der Nähe sind die Tischoferhöhle in Ebbs und das Grafenloch in Oberaudorf.

Vorderkaserklamm/St. Martin bei Lofer

Steter Tropfen höhlt den Stein. So auch bei der Vorderkaserklamm als der Ödenbach vor 14.000 Jahren begann sich sein Bett in den Stein zu fressen. Über 51 Stege und 35 Stiegen bahnen Sie sich durch die 400m lange und mittlerweile 80m tiefe Klamm Ihren Weg.
Obsthurn 42, 5092 St. Martin, www.naturgewalten.at, Tel. +43 6588 8510

Seisenbergklamm/Weißbach bei Lofer

Die 600m lange Klamm hat eine ähnliche EntstehungsgeschichteCamping-Lofer wie die Vorderkaserklamm. Der ursprünglich von Holzknechten errichtete Triftweg ist heute bestens ausgebauten Stegen gewichen. Die Klamm ist in ca. 1 Stunde durchwanderbar.
Oberweißbach 16, 5093 Weißbach, www.naturgewalten.at, Tel. +43 6582 8242-4 oder 8352

Teufelsgasse/Kirchdorf/Gasteig

Man kommt über Hinterberg, einem Weiler mit einigen Bergbauernhöfen, zu einem Parkplatz, von wo aus der Wanderweg zur Teufelsgasse immer ausgeschildert ist. Beim Aufstieg hat man das beeindruckende Panorama des Wilden Kaisers vor sich bis man bei einem unscheinbaren Feldweg eintaucht in Teufelsgasse. Sie sieht aus wie eine Klamm nur ohne Wasser. Es wirkt so als ob der Berg an dieser Stelle auseinander gebrochen wäre. Beim Durchwandern fühlt man sich als wäre man in der Kulisse einer sagenumwobenen Märchenerzählung. Im Anschluss führt ein Weg über die Feistötzalm und über die Pfarralm teilweise durch den Wald wieder zurück nach Hinterberg.

Raritätenzoo/Ebbs

Jeder der Tiere liebt, sollte auch dem Raritätenzoo einen Ebbs-CampingBesuch abstatten. Neben einheimischen gibt es auch eine große Anzahl an exotischen Tieren wie Reptilien, Affen, Kängurus, seltene Vogelarten aus aller Herren Länder. Im Kinder-Bauernhof wird gezeigt, dass verschiedenste Tiere gemeinsam, friedlich nebeneinander fressen und existieren können.
Kruckweg 20, 6341 Ebbs, www.raritaetenzoo.at, Tel.: +43 664 455 36 30

Wildpark Wildbichl/Niederndorferberg

Der Tierpark zeigt vorwiegend einheimische Tierarten in ihrer Niederndorf-Campingnatürlichen Umgebung. Bei einem Rundgang entdeckt man Rothirsche, Luchse, Steinböcke, Gämsen, Wildschweine, Mufflons, Eulen und viele andere Tierarten, die auch gefüttert werden dürfen. Ein großer Kinderspielplatz mit verschiedenen Schaukeln, Rutschen, Wippen, Seilbahn, Kinder-Autobahn, Wasserspiel, Autoscooter und Spielbagger runden das Angebot ab.
Gränzing 30, 6342 Niederndorferberg, www.wildbichl.com, Tel.: +43 5373 62233

Alpenzoo/Innsbruck

In vielen naturnah gestalteten Gehegen, Terrarien und Aquarien Foto Alpenzoowird die größte Sammlung an Wildtieren (150 Arten) des Alpenraums vorgestellt. Eine Begegnung mit allen Sinnen zwischen Mensch und Tier ist hier im Alpenzoo möglich.
Alpenzoo, Weiherburggasse 37, 6020 Innsbruck, www.alpenzoo.at, Tel.: +43 512 29 23 23 - 16 / 29 23 23 - 17

Campingplatz Seemühle

Campen wo's Spaß macht

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok